Die Gesetze Satans

Die Gebote Satans

Die Gebote Satans

Es gibt folgende Gebote, die in der satanischen Bibel aufgeführt sind:

  1. Satan repräsentiert Hingabe statt Enthaltsamkeit.
  2. Satan repräsentiert vitale Existenz statt spiritueller Hirngespinste.
  3. Satan repräsentiert reine Weisheit statt heuchlerischer Selbsttäuschung.
  4. Satan repräsentiert Güte gegenüber denen, die sie verdienen, statt an Undankbare verschwendetet Liebe.
  5. Satan repräsentiert Vergeltung statt Darbieten der anderen Wange.
  6. Satan repräsentiert Verantwortung gegenüber Verantwortungsbewußten statt Sorge um psychische Vampire.
  7. Satan repräsentiert den Menschen als bloß ein anderes Tier – manchmal besser, meistens schlechter als vierbeinigen – das durch seine „göttliche spirituelle und intellektuelle Entwicklung“ zum bösartigsten aller Tiere geworden ist.
  8. Satan repräsentiert alle der sogenannten Sünden, da sie alle zur körperlichen, geistigen und emotionalen Genugtuung führen.
  9. Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals hatte, da er sie über all die Jahre im Geschäft gehalten hat.

Es gibt noch weiter elf satanische Regeln. Diese wurden damals als freimütig und brutal angesehen und darum wurden sie nur an Mitglieder ausgegeben. Hier ist das Lex Stanicus, das Gesetz des Dschungels sozialer Wechselwirkungen.

  1. Gib keine Stellungnahmen oder Ratschläge, wenn du nicht gefragt wirst.
  2. Erzähle deine Sorgen nicht anderen, wenn du nicht sicher bist, daß sie, sie hören wollen.
  3. In jemandes anderen Heim erweise ihm Respekt, ansonsten betritt es nicht.
  4. Wenn dich ein Gast in deinem Heim belästigt, behandele ihn grausam und ohne Gnade.
  5. Unternimm keinen sexuellen Verstoß, solange du nicht entsprechende Signale bekommen hast.
  6. Nimm nichts an dich was dir nicht gehört, außer es ist eine Bürde für den anderen und er schreit danach, entlastet zu werden.
  7. Erkenne die Macht der Magie an ,wenn du sie erfolgreich eingesetzt hast, um deinen Wünschen zum Erfolg zu verhelfen. Wenn du die Macht der Magie verleugnest, nachdem du sie mit Erfolg beschworen hast, wirst du alles verlieren, was du erreicht hast.
  8. Beschwere dich nicht über etwas, dem du dich nicht selbst aussetzen mußt.
  9. Füge Kindern keinen Schaden zu.
  10. Töte keine nichtmenschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken.
  11. Wenn du auf offenem Grund unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, bitte ihn, damit aufzuhören. Wenn er nicht aufhört, vernichte ihn.

Es gibt einige satanistische Sünden. Satanisten sehen DUMMHEIT und ANMAßUNG als die obersten Einträge auf der Liste der satanischen Sünden. Satanisten leben nach dem Satz „Wie du mir, so ich dir“. Dies verlangt hohe Wachsamkeit, wenn man mit Satanisten zusammen ist. Denn manche Sprüche, die als Spaß angesehen werden, nehmen manche Leute die an diese Religion glauben sehr ernst. Vor allem, wenn man Witze über ihre Religion macht und sie nicht ernst nimmt. 

Im Lauf der Zeit und aufgrund der Nachfrage stellte manch einer schon eine Reihe „satanischer Gesetze“, Gebote, Regeln oder Statements auf, bzw. das Regelwerk gewisser Personen wird von manchen Satanisten als zweckdienlich anerkannt. Ungeachtet dessen, dass es im Satanismus kein Gesetz gibt, zitierte ich dennoch – rein zur Information – die entsprechenden Erfindungen auf dieser Site.

Es möge sich bitte kein Satanist daran halten

(da die Sätze nämlich zum Teil wirklich recht doof sind), sondern wenn jemand schon Gesetze für notwendig erachtet, dann stelle er für sich seine eigenen Gesetze auf und fühle sich auch jederzeit frei, diese wieder zu verwerfen!

Apologie des Teufels

Johann Benjamin Erhard, Schüler von Immanuel Kant, stellte 1795 die „Apologie des Teufels“ auf, die konsequent böse sein soll.

  1. Sei niemals wahrheitsliebend und scheine es niemals zu sein. Denn wenn du wahrheitsliebend bist, können die anderen auf dich rechnen; du dienst ihnen, aber sie dienen nicht dir.
  2. Erkenne kein Eigentum an, sondern versichere, dass das Eigentum heilig und unantastbar ist und allen gehört. Wenn du Alles ohne jede Anfechtung als dein Eigentum besitzen kannst, dann hängt alles von dir ab.
  3. Sieh die Moral der anderen als Schwäche an und bediene dich ihrer für deine Zwecke.
  4. Stachle jeden zur Sünde an, während du die Moral als Notwendigkeit proklamierst.
  5. Liebe niemanden.
  6. Mache jeden unglücklich, der von dir nicht abhängig sein will.
  7. Sei konsequent bis zum letzten und bereue nie etwas. Was du einmal beschlossen hast, tu auf jeden Fall, komme was kommen mag.

Aleister Crowleys Rechte

Neben…

Tu was du willst, sei das ganze Gesetz.
Du hast kein Recht, als deinen Willen zu tun – tu dies, und keiner soll nein sagen.
Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern.

…nannte Aleister Crowley in seinem Werk Liber Oz / Liber 777 noch folgende Rechte, die der Mensch habe:

  1. Der Mensch hat das Recht, nach seinem eigenen Gesetz zu leben – zu leben, zu arbeiten, zu spielen, zu ruhen wie er will, zu sterben wann und wie er will.
  2. Der Mensch hat das Recht zu essen was er will, zu trinken was er will, zu wohnen wo er will, zu reisen wie er will auf dem Antlitz der Erde.
  3. Der Mensch hat das Recht, zu denken was er will, zu sagen, zu schreiben was er will, zu zeichnen, malen, schnitzen, ätzen, gestalten und bauen wie er will, sich zu kleiden wie er will.
  4. Der Mensch hat das Recht zu lieben wie er will: – „erfüllt euch nach Willen in Liebe, wie ihr wollt, wann, wo und mit wem ihr wollt.“
  5. Der Mensch hat das Recht zu töten diejenigen die ihm diese Rechte zu nehmen suchen. „Die Sklaven sollen dienen.“ – „Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen.“

9 satanic statements

Anton Szandor LaVey zählte in seiner satanic bible die 9 satanic statements auf, die eine Alternative zu den christlichen Moralvorstellungen bieten sollen und direkt an letztere – wenn auch natürlich gegensätzlich – angelehnt sind.

  1. Satan bedeutet Sinnesfreude anstatt Abstinenz!
  2. Satan bedeutet Lebenskraft anstatt Hirngespinste!
  3. Satan bedeutet unverfälschte Weisheit anstatt heuchlerischen Selbstbetrug!
  4. Satan bedeutet Güte gegenüber denjenigen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an Undankbare!
  5. Satan bedeutet Rache anstatt hinhalten der anderen Wange!
  6. Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortungsbedürftigen anstatt Fürsorge für psychische Vampire!
  7. Satan bedeutet, dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, manchmal besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er aufgrund seiner „göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung“ zum bösartigsten aller Tiere geworden ist!
  8. Satan bedeutet alle sogenannten Sünden, denn sie alle führen zu physischer, geistiger oder emotionaler Erfüllung!
  9. Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals gehabt hat, denn er hat sie all die ganzen Jahre über am Leben erhalten!

%d Bloggern gefällt das: