Viren?

Im Prinzip sind Viren kaum mehr als eine Ladung Erbgut, umgeben von einer schützenden Proteinhülle. Sie sind die Minimalisten im Reich der Natur. Im Vergleich zur Komplexität einer lebenden Zelle ist ihr simpler Aufbau wie eine Hundehütte verglichen mit der Sixtinischen Kapelle. Doch das macht Viren nicht weniger effizient und erfolgreich – im Gegenteil. Variantenreiches„Viren?“ weiterlesen

Internationale Vereinbarungen zur chemischen Abrüstung

Während der Einsatz von chemischen Waffen im Krieg schon seit Inkrafttreten der Genfer Konvention von 1925 verboten ist, geht die Chemiewaffenkonvention von 1997 einen Schritt weiter. Das inzwischen von 193 Staaten ratifizierte Abkommen verbietet auch die Entwicklung, Herstellung und den Besitz von Chemiewaffen. Es verpflichtet seine Unterzeichner dazu, alle Bestände von Chemiewaffen zu melden und„Internationale Vereinbarungen zur chemischen Abrüstung“ weiterlesen

Nutzung von Nervengiften außerhalb von Kriegen

Sekte stellt Sarin selbst her. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden chemische Waffen nur noch in einzelnen regionalen Konflikten eingesetzt. Traurige Berühmtheit erlangte Sarin zum Beispiel im Jahr 1988, als der irakische Präsident Saddam Hussein damit kurdische Minderheiten umbringen ließ. Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit ist der Einsatz von Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Besonders besorgniserregend:„Nutzung von Nervengiften außerhalb von Kriegen“ weiterlesen

Sarin und andere Chemiewaffen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs .

Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelte ein deutscher Forscher eines der tödlichsten Nervengifte überhaupt: Sarin. Diese nahezu geruchlose, leicht flüchtige Verbindung wird bis heute trotz strenger Kontrollen bei terroristischen Anschlägen oder in Kriegen wie dem syrischen Bürgerkrieg eingesetzt. Der Kampfstoff wurde 1938 von dem Chemiker Gerhard Schrader entwickelt. Tod durch Reizüberflutung Sarin zählt zu den„Sarin und andere Chemiewaffen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs .“ weiterlesen

LUNGE NERVEN DER ANSCHLAG

Tödlicher Angriff auf Lunge, Haut und Nerven.Buntschießen mit Maskenbrechern Neben den Kampfstoffen, die die Lunge schädigen, wurden im weiteren Verlauf des Ersten Weltkriegs zahlreiche weitere Chemiewaffen eingesetzt, darunter Blutkampfstoffe, die die Sauerstoffzufuhr des Körpers blockierten, Hautkampfstoffe und Nervenkampfstoffe. Außerdem ging man dazu über, die Kampfstoffe mit spezieller Munition wie Gasgranaten unter den feindlichen Truppen zu„LUNGE NERVEN DER ANSCHLAG“ weiterlesen

WELTKRIEG 1

m großen Maßstab wurden chemische Kampfstoffe erstmals im Ersten Weltkrieg, als dies durch Fortschritte in der Forschung und die industrielle Massenherstellung von Chemikalien möglich wurde. Der Einsatz der neuen Waffen ist vor allem mit einem Namen verknüpft: Fritz Haber. Der Chemiker hatte durch seine Forschung schon vor dem Ersten Weltkrieg die Welt grundlegend verändert und„WELTKRIEG 1“ weiterlesen

„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“ Berthold Brecht

„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“ – diese Parole soll von Bertolt Brecht stammen. Es ist eines der bekanntesten Zitate, die von ihrem vermeintlichen Urheber vermutlich nie geäußert wurden. Eine Quelle für diese Zuschreibung habe ich nirgendwo gefunden, dafür aber etwas anderes: Wenn man diesen Spruch im Internet sucht, erhält man ca.„„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“ Berthold Brecht“ weiterlesen

MENSCHENRECHTE

Die Politischen Kreise innerhalb der EU Staaten verletzten derzeit aufs gröbste die Menschenrechte. Bürger/innen Kämpfen für Ihre Freiheiten; Minister Conte sowie die Lega Nord und die 5 Sternebewegung in Italien kümmern sich weder um die Einhaltung der Menschenrechte noch um deren Einsetzung auf das Wohl der Bürger/innen.Die Politiker sowie Richter und Staatsanwälte müssen für das„MENSCHENRECHTE“ weiterlesen

Meinungsfreiheit ist die Freiheit eines jeden Individuums und Andersdenkenden, das von niemanden zensiert werden darf.

Radio Südtirol als Querdenker Radio Südtirol als Unzensiertes Infoportal Warum tun wir das? Weil neue Leser so mehr Informationen erhalten. Wer bist du? Worum geht es bei dir? Warum sollten sie dein Blog lesen? Weil dies dir helfen wird, dich auf deine eigenen Ideen zu konzentrieren und darauf, was du mit deinem Blog erreichen möchtest.„Meinungsfreiheit ist die Freiheit eines jeden Individuums und Andersdenkenden, das von niemanden zensiert werden darf.“ weiterlesen