SÜDTIROL

Südafrika-Mutation:

Corona-Gemeinden abriegeln bringt nichts!Die landesregierung liegt auf dem Holzweg.

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, bezeichnet das Vorhaben der Landesregierung, ab Donnerstag die vier Gemeinden im Burggrafenamt abzuriegeln, in denen die südafrikanische Corona-Mutation nachgewiesen wurde, als völlig nutzlos und viel zu spät. Die Proben dieser Mutation stammen laut Aussage des Landesrates vom 29. Jänner. Zu glauben, dass sich das Virus in den letzten 20 Tagen nicht auch auf andere Gemeinden ausgebreitet hat, ist reines Wunschdenken. Die Isolation einzelner Gemeinden hat schon im Herbst nicht funktioniert.

Die Süd-Tiroler Freiheit warnt die Landesregierung seit Mitte Jänner vor den Virus-Mutationen und hat immer wieder schnelle Mutations-Analysen eingefordert. Hiefür wurden der Landesregierung sogar Kontakte zu Labors in Nord- und Ost-Tirol vermittelt, die innerhalb von 48 Stunden Ergebnisse liefern können. Anstatt diese Hinweise ernst zu nehmen, wurden die Proben jedoch nach Rom geschickt, wo man erst nach einem Monat eine Antwort erhält. Jetzt ist es zu spät!

Nach Rücksprache mit Gesundheitsexperten raten wir der Landesregierung dringend, von der sinnlosen Abriegelung einzelner Gemeinden abzusehen und stattdessen alle positiven Corona-Proben der vergangenen und der kommenden 10 Tage auf Mutationen zu analysieren. Nur so bekommt man einen verlässlichen Überblick über die Ausbreitung der Mutationen im Land. Auch die Rückverfolgung muss jetzt massiv ausgebaut werden.

Anstatt mit panischen Maßnahmen zu reagieren, sollte Süd-Tirol sachlich analysieren, wie Nord-Tirol in den letzten Wochen mit der südafrikanischen Mutation umgegangen ist. Dort gibt es derzeit nicht einmal einen Lockdown und trotz der massiven Ausbreitung der Mutation ist es dennoch gelungen, die 7-Tage-Inzidenz auf 75 zu senken, während Süd-Tirol bei 800 steht.

Die Süd-Tiroler Freiheit hat der Landesregierung daher auch den 6-Punkte Maßnahmen-Plan übermittelt, mit dem in Nord-Tirol erfolgreich gegen die südafrikanische Mutation vorgegangen wird.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: