Erpressung ist die neue Maßnahme – Polizei kontrolliert stichprobenartig

Am frühen Abend des 28.Dezember 2020 verkündete die österreichische Regierung weitere Maßnahmen zur Eindämmung der sogenannten Pandemie,die von Politikern als Macht Instrument Missbraucht wird.
Für Aufregung sorgte vor allem der Freiheitsentzug, wenn man sich nicht testen lasse.
Eine Woche Quarantäne für all jene, die sich weigern an den Massentests am 16.01. und 17.01 teilzunehmen.

Kontrolliert wird das stichprobenartig von der Polizei.
D.h.: Wenn man nach dem 18.01. in einem Restaurant sitzt,
kann die Polizei zu ihrem Tisch kommen
und die Vorweisung von Negativ-Tests verlangen.
Hat man keinen negativen Tests, ist man Quarantänebrecher, egal ob man negativ ist oder nicht.

Diese und auch die restlichen Maßnahmen sind augenscheinlich verfassungswidrig, das ist sogar für juristische Laien offensichtlich.

Die Frage, die sich aufdrängt bei derart rigiden Maßnahmen und Verordnungen, ist, ob sie nicht auch ein Verbrechen der Bundesregierung darstellen

Wer Menschen direkt oder indirekt bei gleichzeitigem Missbrauch seines Amtes dazu gesetzwidrig nötigt, sich einer Behandlung wie der eines medizinischen Testes zu unterwerfen und sei es auch nur unter widerrechtlicher Androhung des Entzuges der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für eine Woche, macht sich eindeutig strafbar.

Kurz und deren Minister gehören in Straßburg verurteilt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: