Österreich verletzt Menschenrechte

Wir haben eine EU,welche Rechtkräftig ist und welche weiterhin von den Bürgern Steuern abverlangt.Im EU Vertrag wurde vereinbart,dass die Grenzen innerhalb der EU Staaten geöffnet bleiben.Trotz aller Kritik haben die EU Staatsvertreter die Grenzen geschlossen und mit dem Corona Massnahmenpaket Millionen an Euros für die Grenzkontrollen verschwendet.Polizisten Missbrauchen Ihre Macht,indem Sie das Volk von Europa Schikanieren.Als Asylant kannst du Österreich betreten,aber als Freier Geschäftsmann oder als Private Person,Familienangehörige zu besuchen,hatte man bis diesen Samstag keine Chance.Die Italienische Polizei hat die Südtiroler/innen am Brenner überfahren lassen.Die Polizei Österreichs hat am Brenner über 30 Südtiroler/innen wieder nach Hause geschickt.Begründung,Sie wussten von bestimmten Regierungsabkommen nicht Bescheid. Es ist schon beschämend,dass sich ein Österreich,welches im Schafspelz des Wolfes angibt,sich Neutral zu verhalten,die Menschenrechte verletzt und jenen Personen,welche sich weigern,den Alkotest zu machen,der Führerschein entzogen wird.Österreich ist kein Lebenswertes Land.Die Regierung von Kurz hatte sogar die Ansicht vertreten,die Grenze zum Brenner nicht zu öffnen,damit die Deutschen Gäste Ihren Urlaub in Tirol und Österreich planen und die Südtiroler somit zum kürzeren Handkuss des Tourismusgeschäftes kommen.Österreich s Regierung hat im Gedanken das NAZI DNA noch nicht abgearbeitet.Österreich ist ein Skrupellose Regierung,welche auch von der EU kürzlich verurteilt wurde,weil Sie das Kindergeld den Familienansuchenden nicht auszahlt.Oberösterreichs Finanzamt Linz z.b. ist bekannt,dass Sie mit Bürokratie den Ansuchenden überhäufen,damit das Kindergelt nicht bezahlt wird und die Familien regelrecht schikaniert werden.Österreich ist auch kein Lebenswertes Land,denn wenn einer eine Geldbusse nicht bezahlt,landet dieser im Hefen.Die Polizei ist bekannt,dass Sie in Österreich Rigide Strafen um der BH den Haushalt (Geldsäckel zu füllen)zu sanieren.Grund für das Chaos am Brenner war laut Sven Knoll (Süd-Tiroler Freiheit) die österreichische Covid-19-Einreiseverordnung, die am Freitagabend leicht abgeändert wurde und am Samstag in Kraft getreten ist. Knoll erklärte , dass die österreichische Grenzpolizei bzw. die Miliz, die für die Grenzkontrolle derzeit zuständig ist, über die leichte Abänderung informiert war, allerdings nicht darüber, dass die oben genannte Gruppen von Südtirolern weiterhin sehr wohl einreisen dürfen. Laut Knoll handelte es sich also um ein Missverständnis und um schlechte Kommunikation, sodass es zu diesen ärgerlichen Vorfällen kam. Mittlerweile sei die Grenzpolizei informiert, es dürften nun keinerlei Probleme mehr sein meinte Sven Knoll und rät, bei der Einreise außer der Kopie des Ausweises des Familienmitglieds auch die Verordnung von Wien dabei zu haben.Die 30 Südtiroler / innen könnten nun sogar eine Schadenersatzforderung stellen,da man Ihnen das Recht verwehrt hat und die Beamten eine Amtsunterlassung begangen haben,die Personen durch Österreich fahren zu lassen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: